Deutsch
English

Aktiv in der Vulkaneifel

Rund um das 3- Maare- Dorf Schalkenmehren gibt es viel zu entdecken. Aktivitäten rund ums Wasser wie z.B. Schwimmen im Naturfreibad Schalkenmehren, Angeln, Bootsverleih und vieles mehr.

Das Heimweberei-Museum in Schalkenmehren bietet Ihnen einen Einblick in die traditionelle Handwerkskunst des Webens und die Geschichte der ehemaligen Heimweberei- Genossenschaft Schalkenmehren.

Einen Ort der Einkehr und der inneren Ruhe finden Sie in Weinfeld, einem historischen Ort, mit seinem Maar, sagenumwoben und geheimnisvoll.

Sie können auch zu einem Rundflug über die Maare – auch Augen der Eifel genannt – starten. Auf dem Fluggelände oberhalb des Schalkenmehrener Maares werden verschiedene Flüge angeboten.
Für nähere Informationen über die oben genannten Ziele besuchen Sie die Homepage des Maardorfes: www.schalkenmehren.de

Nur wenige Autominuten entfernt finden Sie eine weitere Attraktion der Vulkaneifel: Die Lavabombe in Strohn. Sie löste sich 1969 bei Sprengarbeiten in einem Steinbruch. Mit einem Gewicht von über 120 Tonnen, 5 m Höhe, 4 m Breite und 3-4 m Tiefe dokumentiert dieses Gebilde ein eindrucksvolles und einmaliges Zeugnis früherer vulkanischer Tätigkeit in unserer Heimat.
In Strohn selbst wurde kürzlich ganz neu das Vulkanhaus eröffnet. Sobald man durch die Eingangstüre ins Innere tritt spürt man ein Vibrieren und leises Dröhnen. Mit allen Sinnen wird man in die vulkanische Vergangenheit der Eifel zurückversetzt.
Nähere Informationen: www.strohn.de

Das Vulkanmuseum der Kreisstadt Daun hält Sammlungen an Mineralien und Fossilien zur Besichtigung bereit. Das Museum zeigt dreidimensionale Landschaftsmodelle von Schlackenkegeln, Maaren, Mineralquellen …! Nähere Informationen: www.vulkaneifel.de

Ein interessanter Ausflug – auch zu Fuß gut zu erreichen – ist die Glockengießerei in Brockscheid. Führungen finden in den Wintermonaten täglich um 15 Uhr statt, im Sommer stündlich. Informationen: www.glockengiesser.de

Empfehlen können wir Ihnen einen Ausflug nach Manderscheid: vielleicht mit dem Rad über den Maare-Mosel-Radweg oder Sie erwandern die Strecke auf dem landschaftlich einmaligen Lieserpfad. Nähere Infos unter
www.der-lieserpfad.de

Der Ort Manderscheid bietet Ihnen eine besondere Attraktion: Die Manderscheider Burgen. Die Oberburg ist die ältere der beiden Burgen. Die Niederburg, 1173 erstmals urkundlich erwähnt, war immer im Besitz des Manderscheider Grafengeschlechts. Heute befindet sich die Oberburg im Besitz der Stadt Manderscheid und die Niederburg im Besitz des Eifelvereins. Beide Burgen wurden restauriert und bilden eine eindrucksvolle Kulisse für das alljährliche „Historische Burgenfest“ mit Ritterfestspielen (letztes Wochenende im August).
In Manderscheid selbst gibt eine kleine interessante Kerzenmanufaktur, eine Edelsteinschleiferei und das einzigartige Maarmuseum. Die Maare, einzigartige Archive für vergangene Zeiten zeigen sich Ihnen in Simulationen, Schautafeln, audiovisuellen Darstellungen…. . Sie sehen das berühmte Eckfelder Urpferdchen und die „älteste Honigbiene“ der Welt.
Nähere Informationen: www.manderscheid.de

Die Eifel lädt ein zu interessanten Touren mit dem Rad. Der eigens dafür angelegte Maare- Mosel- Radweg führt auch an Schalkenmehren vorbei. Dort wo früher Züge schnauften kann man heute ohne Verkehrsbeeinträchtigung auf einer ehemaligen Bahntrasse von 55 km Länge von der Vulkaneifel bis zur Mosel radwandern. Die nahezu flache Strecke mit gelegentlichen Steigungen von max. 2,5 % ist auch für ungeübte Radfahrer und Kinder wie geschaffen für ein störungsfreies Naturvergnügen. Die romantische Strecke führt über Viadukte, Brücken, durch Tunnel und eine wunderschöne Landschaft. Info: www.maare-moselradweg.info

Ein besonderes Angebot bei diesem Freizeitvergnügen bietet der Abholservice mit dem Radelbus. An verschiedenen Punkten der Strecke können Sie mit Ihrem Fahrrad zusteigen und zu Ihrem Ausgangspunkt zurückkehren. Platzreservierung ist erforderlich unter: www.regioradler.de

Ein weiteres Ausflugsziel für eine Tagesfahrt: Trier.
Trier ist die älteste Stadt Deutschlands, eine uralte Römerbastion. Viele Zeugen dieser Zeit sind heute noch zu besichtigen. Information erhalten Sie bei der Touristinfo in unmittelbarer Nähe der Porta Nigra. Außer „Vergangenem“ bietet Trier natürlich sehr viele Einkaufsmöglichkeiten. Ganz nah ist auch Luxemburg und Grevenmacher, mit seinem Schmetterlingspark. Informationen erhalten Sie an der Rezeption. Trier ist 65 km entfernt von hier und einfach über die Autobahn zu erreichen. Von Trier ist es nicht weit nach Luxemburg. Zurück durch das schöne Müllerthal nach Deutschland.

Interessante Orte rund um die Vulkaneifel, die einen Ausflug wert sind: